• Aktuelles
  • Presse

Wann darf man Weihnachts­ge­schenke zurückgeben?

Bonn. Weihnachts­ge­schenke stoßen nicht immer auf Gegen­liebe, manch Beschenkter will die Präsente schnell wieder loswerden. Bei Geschenken, die man im Internet erstanden hat, ist dies innerhalb von 14 Tagen möglich. Im stationären Handel gilt demgegenüber: gekauft ist gekauft. Dennoch räumen viele Einzelhändler ihren Kunden aus Kulanz ein, Gekauftes zurückzugeben oder es gegen andere Ware umzut­au­schen, wie der Bonner Anwal­tVerein mitteilt.

Lesen

  • Aktuelles
  • Presse

Presse­mit­teilung des Bonner Anwal­tVerein e.V.

Bonn. Der Herbst bringt ganz eigene recht­liche Fragen mit sich: Wer haftet zum Beispiel, wenn Äste von einem Baum auf ein Auto fallen und es beschädigen? Muss ein Hausbe­sitzer das Laub entfernen, das auf dem Gehweg vor seinem Haus liegt? Darf man Obst aus fremden Gärten pflücken? Wer haftet für Schäden, die ein Sturm verur­sacht? Antworten auf diese Rechts­fragen gibt der Bonner Anwal­tVerein.

Lesen

  • Aktuelles

Der frühe Mieter fängt den Schimmel

Bonn. Die Tempe­ratur in Deutschland sinkt, damit steigt in vielen Wohnungen das Schimmel-Risiko. Ein häufiger Streit­punkt zwischen Mietern und Vermietern. Der Bonner Anwal­tVerein rät: Wer Schimmel entdeckt, sollte das umgehend dem Vermieter melden und darauf verzichten, Gutachter einzu­be­stellen.

Lesen

  • Aktuelles
  • Presse

Frühzeitig vor Erbschlei­chern schützen

Bonn. 2030 wird es in Deutschland 3,5 Millionen Menschen geben, die ihren Alltag nicht mehr alleine bewältigen können. Wer Hilfe braucht, ist von anderen abhängig, und wo Abhängigkeit ist, besteht auch das Risiko, dass diese Abhängigkeit ausge­nutzt wird. In diesem Spannungsfeld finden Erbschleicher ein Eldorado, vermögende ältere Menschen sind besonders gefährdet. Der Bonner Anwal­tVerein infor­miert, wie man sich vor Erbschlei­chern etwa durch Betreuer oder Vorsor­ge­voll­machten schützen kann.

Lesen

  • Aktuelles
  • Presse

Weihnachts­ge­schenke online bestellen und versenden: Bei Verspätung und Verlust nur selten Schaden­ersatz

Bonn. Weihnachtszeit ist Geschen­kezeit: Alle Jahre wieder beschenken die Deutschen Freunde und Familie. Leben diese in einer anderen Stadt, verschickt so mancher seine Geschenke per Post. Geht ein Paket verloren, haftet das Versand­un­ter­nehmen grundsätzlich nur, wenn die Sendung versi­chert war. Was Hobby-Weihnachtsmänner und Beschenkte sonst noch wissen sollten, erklärt der Bonner Anwalt­verein.

Lesen

  • Aktuelles
  • Presse

Angestellte haben nicht immer ein Recht auf freie Weihnachts­fei­ertage

Bonn. Der Chef darf seine Angestellten dazu verpflichten, an Heiligabend zu arbeiten. Anders verhält es sich manchmal bei den Weihnachts­fei­er­tagen. Wer aber frei hat, darf vom Vorge­setzten nicht gestört werden – in den meisten Fällen. Der Bonner Anwal­tVerein klärt über Fragen zur Arbeits­pflicht rund um Weihnachten auf.

Lesen

  • Aktuelles
  • Presse

Mitein­ander-Füreinander-Bonner Juristen laufen gemeinsam für den guten Zweck

Unter dem Motto „Mit Recht ans Ziel“ und „Bevor Sie hinter­her­laufen- lieber gleich zum Anwalt“ gingen die Teams des Bonner Amts- und Landge­richts sowie die Anwälte des Bonner Anwal­tVereins mit an die 80 Teilnehmer beim 9. Firmenlauf durch die Bonner Rheinaue erstmals gemeinsam an den Start.

Lesen

  • Aktuelles
  • Presse

Radfahrer dürfen auch die Straße nutzen

Bonn. Wenn es einen Radweg gibt, müssen Fahrrad­fahrer diesen auch nutzen – heißt es oft. Wie der Bonner Anwal­tVerein berichtet, stimmt das aber nur in einem Fall.

Lesen

  • Aktuelles
  • Presse

Grillen in der Natur ist meistens verboten

Bonn. Wer in der Natur grillen will, sollte auf entspre­chende Hinweise achten, die das erlauben. Andern­falls drohen Bußgeldzah­lungen. Und auch auf dem eigenen Balkon gibt es Einschränkungen, wie der Bonner Anwal­tVerein berichtet.

Lesen

  • Aktuelles
  • Presse

Arbeit­nehmer können ein Anrecht auf Hitzefrei haben!

Bonn. Im Sommer gleichen die Tempe­ra­turen in vielen Büroräumen jenen beheizter Backöfen. Arbeit­geber müssen dann Maßnahmen ergreifen. Tun sie das nicht, können Arbeit­nehmer ein Anrecht auf Hitzefrei haben, wie der Bonner Anwal­tVerein mitteilt.

Lesen