• Aktuelles

Damit es der schönste Tag im Leben bleibt!

Der Hochzeitstag ist natürlich für viele ein Highlight im Leben. Umso schöner, wenn man sich auch Jahre später noch lebhaft anhand toller Fotos daran erinnern kann. Selbst bei der Hochzeits­fo­to­grafie kann es aller­dings zu den einen oder anderen recht­lichen „Unweg­sam­keiten“ kommen. Der Markt wächst und ist durchaus umkämpft. Inter­es­sierte Paare tun daher gut daran, sich im Vorfeld ein wenig Zeit zu nehmen und sich gut zu infor­mieren. Nichts ist ärgerlicher, als wenn die schönen Erinne­rungen durch unnötige - recht­liche - Ausein­an­der­set­zungen getrübt werden. 

Lesen

  • Aktuelles

Verkehrs­si­che­rungs­pflicht im Winter: Wer nicht streut, muss zahlen

Bonn. Hauseigentümer müssen Gehwege vor ihren Immobilien räumen oder streuen. Das ist keine gute Tat, sondern gesetz­liche Pflicht. Wer sich nicht daran hält, auf den können hohe Schmer­zens­geld­for­de­rungen zukommen. Vermieter können diese Pflicht auch auf ihre Mieter übertragen – solange sie einige Regeln beachten. Der Bonner Anwal­tVerein infor­miert über die Verkehrs­si­che­rungs­pflicht von Eigentümern und Vermietern, die sich nicht nur auf den Gehweg vorm Haus beschränkt.

Lesen

  • Aktuelles
  • Presse

Aufsichts­pflicht nach Einbruch der Dunkelheit: Darf ich mein Kind draußen spielen lassen?

Bonn. Im Herbst werden die Tage kürzer. Eltern blicken besorgt auf den Spiel­platz hinterm Haus: Muss der Nachwuchs bei Dunkelheit früher daheim sein? Eindeutige gesetz­liche Regel gibt dafür nicht. Genauer ist das Jugend­schutz­gesetz aber an anderer Stelle: Bis wann Kinder und Jugend­liche welche Orte besuchen dürfen, besonders in der Gastro­nomie.

Lesen

  • Aktuelles

Flug überbucht: Anspruch auf Ausgleich und Ersatzbeförderung

Sie haben ein gültiges Flugticket, sind recht­zeitig am Flughafen – und dürfen trotzdem nicht mitfliegen? Hin und wieder werden Passa­giere beim Check-in oder beim Einstieg abgewiesen, weil ein Flug überbucht ist. Für die Fluggäste ist das ärgerlich. Sie dürfen sich aber über eine finan­zielle Entschädigung freuen. Darüber infor­miert Bonner Anwal­tVerein.

Lesen

  • Aktuelles
  • Presse

Arbeiten in der Elternzeit: Antrags­fristen im Blick behalten

Bonn. Viele Mütter und Väter wollen auch während der Elternzeit nicht komplett aus dem Beruf aussteigen. Wer in der Elternzeit arbeiten will, sollte einige Fristen im Blick und einen Taschen­rechner zur Hand haben. Darüber infor­miert der Bonner Anwal­tVerein.

Lesen

  • Aktuelles
  • Presse

Grillen auf Balkon und Terrasse: Nur mit Rücksicht auf die Nachbarn

Bonn. Mit den ersten Sonnen­strahlen eröffnen viele Deutsche die Grill­saison. Dann geht es mit dem Grill, Grillgut, Salat und Getränken auf den Balkon, die Terrasse oder in den Garten. Nur zwei Dinge setzen dem Grillspaß dann noch Grenzen: Grill­verbote und das Gebot der Rücksicht­nahme. Darüber infor­miert der Bonner Anwal­tVerein.

Lesen

  • Aktuelles
  • Presse

Verkehrs­recht: Welche Regeln gelten für Fahrrad­fahrer?

Bonn. Überall dort, wo blaue Verkehrs­schilder angebracht sind, müssen Radfahrer den Radweg nutzen. Wenn die Schilder fehlen oder der Radweg zum Beispiel über eine längere Strecke beschädigt ist, dürfen Radfahrer auf der Fahrbahn und der Straße fahren, wie der Bonner Anwal­tVerein mitteilt.

Lesen

  • Aktuelles
  • Presse

Vermögen vererben: Nur formal korrekte Testa­mente sind gültig

Bonn. Bei knapp der Hälfte der Erbfälle in Deutschland fehlt ein gültiges Testament, wie eine Studie der Postbank zeigt. In solchen Fällen kann es leicht zu Streit unter den Erben kommen. Erblasser sollten ihren Nachlass deswegen frühzeitig regeln und ein Testament aufsetzen. Damit es gültig ist, muss ein Testament aller­dings einigen formalen Anfor­de­rungen genügen. Das erklärt der Bonner Anwal­tVerein.

Lesen

  • Aktuelles
  • Presse

Kinder und das Smart­phone: Vorsicht vor der App-Kosten­falle

Bonn. Video­spiele sind mittler­weile nicht mehr nur auf Spiele­kon­solen zu finden, sondern lassen sich auch als Apps auf Smart­phones laden. Kinder sind von den bunten Spiele­welten faszi­niert. Und begreifen nicht, wenn sich hinter vermeint­lichen Gratis-Apps bezahlte Angebote und Abo-Fallen verstecken. Der Bonner Anwal­tVerein erklärt: Eltern müssen Rechnungen, die der Nachwuchs verse­hentlich verur­sacht hat, nicht in jedem Fall akzep­tieren. Ein Wider­spruch kann sich lohnen. Und auch wenn die Rechtslage unsicher ist, können Eltern auf Kulanz hoffen.

Lesen