• BonnerAnwaltVerein
  • Pressemitteilung: Bonner AnwaltVerein bietet kostenlose Rechtsberatung auch für Betroffene des Ukraine-Kriegs

Presse­mit­teilung: Bonner Anwal­tVerein bietet kostenlose Rechts­be­ratung auch für Betroffene des Ukraine-Kriegs

Bonn, den 08. März 2022

Bonner AnwaltVerein bietet kostenlose Rechtsberatung auch für Betroffene des Ukraine Kriegs

Der Bonner AnwaltVerein bietet eine kostenfreie Rechtberatung für bedürftige Menschen in den Räumen des Bonner Amtsgerichts jeweils mittwochs von 10.30 – 12.30 Uhr an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Zur Überprüfung der Bedürftigkeit werden die Bürgerinnen und Bürger um die Vorlage geeig­neter Unter­lagen, wie zum Beispiel Verdienst­be­schei­ni­gungen, Bescheide über staat­liche Unterstützungs­leis­tungen, Studen­ten­ausweis oder auch - soweit vorliegend - einen Beratungs­hil­fe­schein gebeten.

Vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine erinnert der Bonner AnwaltVerein an dieses Angebot, das sich auch an Betroffene und Geflüchtete richtet. „Es ist für die Bonner Anwaltschaft stets selbstverständlich, für ALLE Menschen unseres Landes in Rechtsfragen ansprechbar zu sein,“ so Volker Fritze, Vorsitzender des Bonner AnwaltVereins. Aus dem Kreis der Mitglieder haben sich daher auch auf das Ausländer- und Asylrecht spezialisierte Anwältinnen und Anwälte aus dem gesamten Landgerichtsbezirk Bonn bereit erklärt, für kostenfreie Erstberatungen zur Verfügung zu stehen. Die Vermittlung erfolgt im Rahmen der Beratungen mittwochs von 10.30 – 12.30 Uhr sowie auf telefonische Nachfrage beim Bonner AnwaltVerein unter der Rufnummer 0228/635800.

 

Ansprechpartnerin:

Rechtsanwältin Annette Führ
- Geschäftsführerin -
Bonner AnwaltVerein
Landgericht Bonn
Zi. O 0.01
Wilhelmstr. 21-23
53111 Bonn
Telefon: 0228-690271
Telefax: 0228-651831
fuehr@bonner-anwaltverein.de
www.bonner-anwaltverein.de

 

Zurück