• BonnerAnwaltVerein
  • Anwaltliche Beratungsstelle am Bonner Amtsgericht nimmt seine Tätigkeit auf

Anwalt­liche Beratungs­stelle am Bonner Amtsge­richt nimmt seine Tätigkeit auf

Das Bonner Amtsgericht und der Bonner AnwaltVerein haben auf der Grundlage einer gemeinsamen Vereinbarung eine anwaltliche Beratungsstelle in den Räumen des Bonner Amtsgerichts eingerichtet. Mittellosen Bürgerinnen und Bürgern soll damit in Ergänzung zu den bestehenden Formen der Beratungshilfe eine schnelle, unbürokratische und kostenlose Rechtsberatung durch eine Rechtsanwältin oder einen Rechtsanwalt in sämtlichen Rechtsgebieten geboten werden.

 

„Wir freuen uns, mit Unterstützung unserer Mitglieder, den Bonner Bürgerinnen und Bürgern ein weiteres Beratungs­an­gebot unter­breiten zu können“, so Volker Fritze, Rechts­anwalt und Vorsit­zender des Bonner Anwal­tVereins. Der Bonner Anwal­tVerein unterhält bereits einen eigenen Anwalts­such­service, einen Straf­ver­tei­di­ger­not­dienst sowie eine Stelle zur Schlichtung von Nachbar­recht­strei­tig­keiten. Daneben engagieren sich Mitglieder ehren­amtlich in der Beratung von Insassen in den Justiz­voll­zugs­an­stalten Siegburg und Rheinbach.

 

Die Beratungen werden jeweils mittwochs zwischen 10.30 und 12.30 Uhr im Raum W 0.16 durchgeführt. Eine vorherige Anmeldung ist derzeit nicht erfor­derlich. Zur Überprüfung der Bedürftigkeit werden die Bürgerinnen und Bürger um die Vorlage geeig­neter Unter­lagen, wie zum Beispiel Verdienst­be­schei­ni­gungen, Bescheide über staat­liche Unterstützungs­leis­tungen, Studen­ten­ausweis oder auch - soweit vorliegend - einen Beratungs­hil­fe­schein gebeten.

Zurück