Angestellte haben nicht immer ein Recht auf freie Weihnachts­fei­ertage

Auch wenn Sonn- und Feier­tags­arbeit in Deutschland verboten ist, gibt es eine Vielzahl von Ausnahmen, wie etwa bei Beschäf­tigten in Not- und Rettungs­diensten oder im Krankenhaus. Somit kann die Arbeit an den beiden Weihnachts­fei­er­tagen erlaubt sein – je nach Branche und gegebe­nen­falls Bundesland. „Es sei denn, eine arbeits­ver­trag­liche Bestimmung, eine Betriebs­ver­ein­barung oder ein Tarif­vertrag schließt die Arbeit am 25. und 26. Dezember aus“, ergänzt Rechts­an­wältin Ebba Herfs-Röttgen, Leiterin der Arbeits­ge­mein­schaft „Arbeits­recht“ im BonnerAn­wal­tVerein.

Aller­dings müssen Vorge­setzte für eine Gleich­be­handlung unter den betrof­fenen Arbeit­neh­me­rinnen und Arbeit­nehmern sorgen. Hier kann es zwar Ausnahmen geben, wenn etwa ein Angestellter Familie hat oder einen Angehö­rigen pflegt. Dennoch müssen Chefs, wenn möglich, faire Dienst­pläne erstellen.

Heiligabend ist dagegen ein normaler Werktag. Einige Unter­nehmen sehen den 24. Dezember zwar als halben Arbeitstag, einen Automa­tismus hierfür gibt es jedoch nicht. „Auch hier können aber Ausnahmen bestehen“, so Rechts­an­wältin Herfs-Röttgen. „Wenn beispiels­weise die ganze Abteilung frei bekommt, ein Arbeit­nehmer aber nicht, kann der Grundsatz der Gleich­be­rech­tigung verletzt sein.“

Wer aller­dings offiziell frei hat, darf vom Chef in dieser Zeit in der Regel nicht per Anruf oder E- Mail gestört werden. Bei Berufen, in denen eine Rufbe­reit­schaft vorge­sehen ist, ist dies anders. Solche Bereit­schaften sind aber in Arbeits- und Tarif­ver­trägen oder Betriebs­ver­ein­ba­rungen genau geregelt.

Weitere Infor­ma­tionen und Unter­stützung in Rechts­fragen erhalten Sie bei Ihrer Rechts­an­wältin oder Ihrem Rechts­anwalt.

Rechts­an­wäl­tinnen und Rechts­an­wälte in Ihrer Nähe finden Sie unter 0228-635800 oder unter

www.anwalts­aus­kunft.de

Ansprech­partner: Annette Führ -BAV-Geschäfts­füh­rerin- Wilhelmstr. 21-23

53111 Bonn
Tel: 0228-690271
Fax: 0228-651831
E-Mail: fuehr@bonner-anwaltverein.de Internet: bonner-anwaltverein.de

Zurück