• Aktuelles
  • Presse

Nicht nur bei Konflikten in der Familie: So erreichen Betroffene Ansprech­partner für Rechts­fragen

Für die Konflikte zuhause im familiären Bereich bedeutet dies weiterhin eine Belastung. Die ungewohnte Nähe kann Bezie­hungen zum Scheitern bringen und in Einzelfällen auch gefährlich werden, wie die Arbeits­ge­mein­schaft Famili­en­recht im Bonner Anwal­tVerein warnt. In diesen und anderen Fällen erreichen Ratsu­chende unsere Anwältinnen und Anwälte auch während der beste­henden Kontakt­beschränkungen, unabhängig davon, ob es „dringend“ ist oder nicht.

Lesen

  • Aktuelles
  • Aktuelles
  • Presse

Abgelehnt von der Wunsch­schule – was können Eltern tun?

Bonn: Ein spezi­elles Bildungs­an­gebot, die bessere Anbindung oder das Erhalten von Freund­schaften – es kann viele Gründe haben, warum ein Kind auf eine bestimmte Schule gehen möchte. Wird ein Kind an der Wunsch­schule nicht angenommen, müssen Eltern diese Entscheidung nicht endgültig akzep­tieren. Beim Wider­spruch und möglichen Schritten vor Gericht sollten sie aller­dings behutsam vorgehen, formale Voraus­set­zungen genau prüfen und sich vor allem nicht selbst sabotieren, wie der Bonner Anwal­tVerein infor­miert.

Lesen

  • Aktuelles

Bonner Anwälte wählen Dr. Florian Höld zum neuen Vorsit­zenden

Der immerhin achtgrößte Anwal­tVerein bundesweit mit mehr als 1300 Mitgliedern im Bonner Sprengel verab­schiedete am 14. März in seiner Mitglie­der­ver­sammlung im Bonner Kunst­verein nicht nur eine neue Satzung, sondern auch sein langjähriges Vorstands­mit­glied Rechts­anwalt Ralf Schwei­gerer. Die Mitglieder dankten ihm für sein außerordent­liches Engagement. Schwei­gerer gehörte dem Vorstand für insgesamt 18 Jahre an und leitetet aktiv die Geschicke des Bonner Anwal­tVereins als Vorsit­zender während der letzten sechs Jahre.

Lesen

  • Aktuelles

Damit es der schönste Tag im Leben bleibt!

Der Hochzeitstag ist natürlich für viele ein Highlight im Leben. Umso schöner, wenn man sich auch Jahre später noch lebhaft anhand toller Fotos daran erinnern kann. Selbst bei der Hochzeits­fo­to­grafie kann es aller­dings zu den einen oder anderen recht­lichen „Unweg­sam­keiten“ kommen. Der Markt wächst und ist durchaus umkämpft. Inter­es­sierte Paare tun daher gut daran, sich im Vorfeld ein wenig Zeit zu nehmen und sich gut zu infor­mieren. Nichts ist ärgerlicher, als wenn die schönen Erinne­rungen durch unnötige - recht­liche - Ausein­an­der­set­zungen getrübt werden. 

Lesen

  • Aktuelles

Verkehrs­si­che­rungs­pflicht im Winter: Wer nicht streut, muss zahlen

Bonn. Hauseigentümer müssen Gehwege vor ihren Immobilien räumen oder streuen. Das ist keine gute Tat, sondern gesetz­liche Pflicht. Wer sich nicht daran hält, auf den können hohe Schmer­zens­geld­for­de­rungen zukommen. Vermieter können diese Pflicht auch auf ihre Mieter übertragen – solange sie einige Regeln beachten. Der Bonner Anwal­tVerein infor­miert über die Verkehrs­si­che­rungs­pflicht von Eigentümern und Vermietern, die sich nicht nur auf den Gehweg vorm Haus beschränkt.

Lesen

  • Aktuelles
  • Presse

Aufsichts­pflicht nach Einbruch der Dunkelheit: Darf ich mein Kind draußen spielen lassen?

Bonn. Im Herbst werden die Tage kürzer. Eltern blicken besorgt auf den Spiel­platz hinterm Haus: Muss der Nachwuchs bei Dunkelheit früher daheim sein? Eindeutige gesetz­liche Regel gibt dafür nicht. Genauer ist das Jugend­schutz­gesetz aber an anderer Stelle: Bis wann Kinder und Jugend­liche welche Orte besuchen dürfen, besonders in der Gastro­nomie.

Lesen

  • Aktuelles

Flug überbucht: Anspruch auf Ausgleich und Ersatzbeförderung

Sie haben ein gültiges Flugticket, sind recht­zeitig am Flughafen – und dürfen trotzdem nicht mitfliegen? Hin und wieder werden Passa­giere beim Check-in oder beim Einstieg abgewiesen, weil ein Flug überbucht ist. Für die Fluggäste ist das ärgerlich. Sie dürfen sich aber über eine finan­zielle Entschädigung freuen. Darüber infor­miert Bonner Anwal­tVerein.

Lesen

  • Aktuelles
  • Presse

Arbeiten in der Elternzeit: Antrags­fristen im Blick behalten

Bonn. Viele Mütter und Väter wollen auch während der Elternzeit nicht komplett aus dem Beruf aussteigen. Wer in der Elternzeit arbeiten will, sollte einige Fristen im Blick und einen Taschen­rechner zur Hand haben. Darüber infor­miert der Bonner Anwal­tVerein.

Lesen